Ausland
7–15 ha

Angebots-Nr. FR06

Prächtige historische Propstei aus dem 12. Jahrhundert vor den Toren Lourmarins

Die Landschaft des Lubéron gehört mit seinen malerischen Dörfern, üppigen Pinienwäldern, hellen Kalksteinfelsen, ausgedehnten Lavendelfeldern und Weinbergen zu den schönsten der Provence. An die sanften Hängen des Süd-Luberon geschmiegt, nicht weit von charmanten Dörfern wie Lourmarin, Cucuron und Ansouis gelegen und nur 30 Autominuten von Aix-en-Provence entfernt, verkörpert dieses einzigartige Weingut alles, was man mit der ursprünglichen, authentischen Provence verbindet.
Erbaut im 12. Jahrhundert ist dieses besondere Ensemble mit seiner gotischen Kapelle reich an Geschichte und war seinerzeit im Besitz der Abtei Saint André de Villeneuve-les-Avignon, die von Papst Gélase II. gegründet wurde. Nach der Französischen Revolution wurde das Anwesen vom Staat beschlagnahmt und in eine Seidenraupenzucht und ein Weingut umgewandelt.

Die geschichtsträchtigen Mauern umschließen einen malerischen Innenhof, der Zugang zur sehenswerten gotischen Kapelle und den Repräsentationsräumen eröffnet. Die herrschaftlichen Gewölbe sind aus dem schönen, hellen Rognes-Stein der Umgebung erbaut. Die weithin sichtbare typische Silhouette des Ensembles ist zu einem Wahrzeichen der Region geworden.

Die großzügigen und charmanten Gebäude bilden heute einen weitläufigen Familienwohnsitz mit ca. 700 qm Wohnfläche. Die zahlreichen Wohnräume, Schlafzimmer und Apartments bestechen durch die außergewöhnliche historische Architektur mit gemauerten Gewölben, Rundbögen und pittoresken Fensterläden. Trotz ihrer gotischen Architektur und reichen Geschichte steht die Propstei nicht unter Denkmalschutz.

Die Kellerei befindet sich 200 m vom Hauptgebäude entfernt, ist teilweise unterirdisch gebaut und hat eine Gesamtkapazität von 1.200 hl in Beton- und Edelstahltanks. Der Keller ist geräumig, funktionell und gut ausgestattet. Er bietet auch hervorragende Lagerbedingungen für Flaschenweine. Die Kellerei-Ausstattung ist umfassend und beinhaltet u.a. eine Vaslin-Weinpresse, eine Trauben-Abbeermaschine, eine Etikettiermaschine und Kolbenpumpe.

Das Weingut bewirtschaftet ca. 11,6 arrondierte Hektar Reben, davon werden 7,7 ha vom Weingut bewirtschaftet und 3,8 ha sind verpachtet. Alle Weinbergsflächen sind als AOP Lubéron klassifiziert. Die gepflanzten Rebsorten sind von hoher Qualität, wobei 8 ha mit Grenache und Syrah bepflanzt sind. Außerdem gibt es noch die Sorten Carignan, Viognier und Clairette. Der Weinberg ist gut gepflegt und wird nachhaltig bewirtschaftet. Das Weingut ermöglicht die Produktion einer Reihe von Rot-, Weiß- und Roséweinen. Der durchschnittliche Ertrag liegt bei ca. 50 hl/ha. Der Wein wird vor allem in Flaschen abgefüllt und an das CHR-Netzwerk und eine treue Stammkundschaft und Touristen verkauft.

Kaufpreis: 3,5 Mio. Euro zzgl. Kaufnebenkosten.
Bestände und stehende Ernte sind im Preis nicht enthalten, diese werden separat verhandelt.